Rezensionen:


Plastic Bomb #98:






















Bierschinken.net:

Reizdarm, eine Band aus Erkelenz, die sich einen Kindheitstraum mit ihrem Album "wie traurig alles endet" erfüllt hat, kommt relativ lässig daher. Ziemlich straighter Sound für eine Aufnahme im heimischen Proberaum, was aber auch daran liegen kann, dass die Band mich an Deutschpunk der 80er erinnert und das muss dann so klingen.
Das Artwork des Covers trägt den Inhalt der Platte gut nach außen. Düster, traurig, kaputt und vom leben gefi.... nichts um es im Hintergrund auf einer Party laufen zu lassen.

Jetzt fällt es mir ein an wen die mich stimmlich erinnern, ARTLESS!

Zurück zum Thema; Schmunzeln musste ich ja dann doch etwas bei dem Titel des Song "ANNA NADEL" er beginnt mit einem coolem Effekt an der Gitarre und kommt dann auch ziemlich sahnig mit dem Schlagzeugbeat, aber dann der Text, da war das Schmunzeln auch wieder weg. Hartes Thema, lange nicht mehr gehört.

Im weiteren Verlauf zeigt sich Reizdarm doch eher etwas experimenteller, grade was die Intros angeht. Was nicht schlecht ist, aber auch nicht vom Hocker reißt.
Dennoch würde ich mir Reizdarm gerne mal live ansehen, dass könnte spannend sein.

"Der perfekte Soundtrack für den Sprung ins Leere"
Keule 03/2017

er klicken!

Human Parasit Fanzine #15:






















OX-Fanzine #132: